Die  Chronik  der  Erfolge  des  Reitsportvereins  Rheinhessen-Mitte e.V.  

2002
Bei den Rheinhessenmeisterschaften des Regionalverbandes konnte der Verein in verschiedenen Prüfungen vier Vizemeistertitel erringen, die das Geschwisterpaar Franziska und Friederike Hartung erritten.
Beim Landeschampionat der Vereine wurde die Mannschaft des RSV Vizemeister des Pferdesportverbandes Rheinhessen (mit den Reiterinnen Franziska Hartung, Jennifer Knobloch, Eva Krauss und Kimberley Haertrich).
Auch in der Mannschaft  des Mainzer Pony-Mix waren  etliche RSV-Mitglieder vertreten. Diese Mannschaft errang den Sieg beim Landeschampionat und damit auch gleichzeitig  die Rheinhessenmeisterschaft.

2003
Bei den Meisterschaftswertungen bei den Rheinhessenmeisterschaften stellte der RSV in den verschiedenen Prüfungen zwei  Meister (Friederike Hartung), zwei Vizemeister (Kimberley Haertrich und Friederike Hartung).  Eine  Bronze-Medaille sicherte sich Aleen Steinert.
Bei den Landesmeisterschaften Rheinland-Pfalz wurde Kimberley Haertrich einmal Vizemeister und errang zusätzlich eine Bronze-Medaille.
Bei den Vereinsmeisterschaften des Landes (Landeschampionat) wurde die Mannschaft des RSV rheinhessischer Vizemeister und siegte im Mannschaftsspringen. Für den Erfolg sorgten: Kimberley Haertrich, Sarah Vicentini, Eva Krauss, Franziska und Friederike Hartung, Aleen Steinert sowie  Simone Weil.
Friederike Hartung holte sich den Sieg im Equitop-Finale.

2004
Die Erfolge bei den Meisterschaften im Regionalverband Rheinhessen: ein Meisterschaftstitel ging an Kimberley Haertrich,  Vizemeister wurden Franziska und Friederike Hartung, zwei Bronze-Medaillen  gingen an Friederike Hartung und Sarah Vicentini.
Beim Internationales Jugendturnier in Nußloch wurde Kimberley Haertrich Dritte in der L-Dressur  (Trense).
Die Jugendmannschaft  siegte beim Landeschampionat der Vereine und wurde damit auch gleichzeitig Rheinhessen-Meister.  Am Start waren: Friederike Hartung, Franziska Hartung, Janica Jochens, Kimberley Haertrich, Eva Krauss, Michaela Merz und Sarah Vicentini.

2005
Natalie Simon wurde Landesjugendsprecherin des Pferdesportverbandes Rheinland-Pfalz.
Die Aktiven des RSV stellten fünf Rheinhessen-Meister: Janica Jochens,  Friederike Hartung (2 Mal), Kimberley Haertrich  und Jan Schimsheimer. Vizemeister und Drittplatzierte wurde  Natalie Simon.
Einen Titel als Vizemeisterin errang bei den Landesmeisterschaften Natalie Simon.
Die Rheinhessen-Meisterschaft beim Landeschampionat gewannen die „offene“ Mannschaft und die Jugendmannschaft des RSV mit den Amazonen: Kimberley Haertrich, Friederike Hartung, Janica Jochens, Aleen Steinert, Eva Krauss, Jeannette Bettin, Simone Imhof, Sarah Vicentini, Franziska Hartung und Simone Weil.

2006
Der RSV erhielt eine Ehrung des Pferdesportverbandes Rheinhessen für die beste Jugendarbeit im Regionalverband.
Bei den Rheinhessen-Meisterschaften siegte Jan Schimsheimer, Natalie Simon holte sich Silber und Bronze ging an Friederike Hartung.  Bei der Mannschaftswertung wurde das Team des RSV Vizemeister.
Natalie Simon und Friederike Hartung wurden Landesmeister in Rheinland-Pfalz und Franziska Hartung wurde Vizemeister.
Beim rheinland-pfälzischen Landeschampionat stellte der RSV zwei Mannschaften:  die Jugendmannschaft wurde Vizemeister auf Landesebene und damit gleichzeitig Rheinhessen-Meister; die „offene“ Mannschaft wurde rheinhessischer Vizemeister.

2007
Friederike Hartung siegte bei den Rheinhessenmeisterschaften; Melanie Wendel und Jan Schimsheimer wurden Dritte in den jeweiligen Disziplinen. Der RSV holte sich den Sieg in der Mannschaftswertung.
Friederike Hartung gewann eine Goldmedaille bei den rheinland-pfälzischen Landesmeisterschaften.
Kimberley Haertrich beteiligte sich an einem erfolgreichen Weltrekord-Versuch mit Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde, als anlässlich der Europameisterschaften in Mannheim 80 Hengste aus 9 europäischen Zuchtgebieten eine über 10 minütigen Quadrille  vorstellten. Sie ritt den Zweibrücker-Hengst „Tabaluga“.
Beim Landeschampionat wurde das Vierkampf-Team des RSV Vizemeister auf Landesebene.
Die „offene“ Mannschaft  holte sich den Sieg in Rheinhessen, ebenso wie die Jugendmannschaft, die gleichzeitig die Bronze-Medaille auf Landesebene erhielt.

2008
Bei den Rheinhessenmeisterschaften siegten Friederike Hartung und  Sophie Stilgenbauer.
Sophie Stilgenbauer wurde Vizemeisterin bei den Landesmeisterschaften.
Beim Landeschampionat waren 20 Reiter, 26 Pferde und sechs Mannschaften (1 offene, 2 Jugendmannschaften, 3 Vierkampfteams) des RSV am Start. Die Jugendmannschaften wurden 1. und 3. im Land Rheinland-Pfalz und damit auch Rheinhessenmeister und Vizemeister in Rheinhessen.  Die „offene“ Mannschaft wurde mit dem dritten Platz in Rheinhessen belohnt.
Beim Bundesnachwuchschampionat in Verden errang Sophie Stilgenbauer den 4. Platz.

2009
Sophie Stilgenbauer nahm am Süddeutschen Ponyhallenchampionat teil.
Beverly Haertrich wurde Landesjugendsprecher Rheinland-Pfalz.
Fünf Meisterschaftstitel gingen an den RSV bei den  Rheinhessen-Meisterschaften: Sophie Stilgenbauer, Jan Schimsheimer, Alisha Zimmer, Michaela Merz, Christina Sieben. Drei Vizemeistertitel erhielten Sarah Stilgenbauer, Caroline Schmitt und Michelle Müller. Sechs Bronze-Medaillen  gingen an Jasmin Wöhler, Lisa Sieben, Kimberley Haertrich, Linda Janka, Friederike Hartung und Franziska Hartung.
Die Mannschaften des RSV belegten die Plätze 1 und 3.
Sarah Stilgenbauer siegte beim Internationalen Jugendturnier in Nußloch in der M-Dressur.
Rheinland-Pfälzische Landesmeister wurden Jasmin Wöhler und Friederike Hartung. Eine Bronze-Medaille errang Sophie Stilgenbauer.
Teilnehmer und Schlachtenbummler des RSV führte der Weg zum Bundesnachwuchschampionat – mit Platzierungen von Sarah Stilgenbauer.
Einer der reitsportlichen Höhepunkte des Vereins war der Auftritt des RSV Rheinhessen-Mitte beim Landeschampionat in Zeiskam. Mit 26 Reitern, mit über 30 Pferden  und mit etwa 50 „Schlachtenbummlern“ und Helfern war der RSV angetreten und war auch in diesem Jahr als Verein mit den meisten Reiterinnen und Reitern und mit den meisten Pferden aller rheinland-pfälzischen Vereine an den Start gegangen. Der RSV stellte insgesamt sieben Mannschaften auf: zwei „offene“ Mannschaften, zwei Jugendmannschaften und drei Vierkampfteams.
Die Jugendmannschaften erreichten die Plätze 3 und 4 auf Landesebene und wurden somit Meister und Vizemeister im Rheinhessenverband. Eine „offene“ Mannschaft holte sich auf Landesebene die Silber-Medaille und gewann damit die Rheinhessen-Meisterschaft.
Aktive Reiter des RSV gewannen das Equitop-Finale und beteiligten sich erfolgreich beim Salut Festival in Aachen.

2010
Die Erfolge bei den Rheinhessenmeisterschaften:  4 Meistertitel (Nils Niederhöfer, Sophie Stilgenbauer, Alisha Zimmer, Valerie Birkel), 1 Vizemeister (Kimberley Haertrich); die Mannschaft erhielt die Bronze-Medaille.
Bei den Landesmeisterschaften siegte Friederike Hartung; Alisha Zimmer und Jasmin Wöhler wurden Vizemeister.
Beim Landeschampionat wurden die Jugendmannschaften 4. und 6. auf Landesebene und damit gleichzeitig Meister und Vizemeister in Rheinhessen. Das Vierkampfteam wurde 3. in Rheinland-Pfalz und somit Meister des Rheinhessen-Verbandes. Die „offenen“ Mannschaften belegten auf Landesebene die Plätze 6 und 8. Damit wurden sie Vizemeister und Dritte in Rheinhessen.  Lisa Naab bekam einen Preis für besondere Leistung und Fairness.
Erfolge beim Equitop-Finale  und ein Sieg beim Bundesnachwuchschampionat (Alisha Zimmer) konnten die aktiven Reiter verzeichnen. Friederike Hartung beteiligte sich am „Preis der Besten“ in Warendorf  und bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Aachen.
Am bundesweiten „Tag der offenen Stalltür“ (26.9.2010) veranstaltete der RSV sein erstes Turnier, einen Reitertag auf der Reitanlage Schloss Nieder-Wiesen.
Beverly Haertrich wurde bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) zum Bundesjugendsprecher für die Dauer von vier Jahren gewählt.

2011
Simone Weil wurde zur Geschäftsführerin des Pferdesportverbandes  Rheinhessen gewählt.
Jan Schimsheimer wurde Landesjugendsprecher Rheinland-Pfalz.
Bei den Rheinhessenmeisterschaften waren erfolgreich:  Sarah und Sophie Stilgenbauer (Meister),  Jan Schimsheimer (Vizemeister),  Lisa Naab und Christina Sieben (jeweils Bronze).
Landesmeister wurde Sophie Stilgenbauer,  Vizemeisterin Friederike Hartung. Eine Bronze-Medaille ging an Sarah Stilgenbauer.
Beim Landeschampionat der Vereine wurden die „offene“ Mannschaft  und das Vierkampfteam jeweils Vizemeister auf Landesebene. Die Jugendmannschaft holte sich Bronze.  Somit wurden alle drei Mannschaften auch Rheinhessen-Meister.
Auch im RKK–Cup-Finale waren die Aktiven des RSV recht erfolgreich.
Friederike Hartung beteiligte sich bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Freudenberg.
Vom 22. – 24. Juli 2011  veranstaltete der RSV ein großes Dressur-Turnier auf der Reitanlage Schloss Nieder-Wiesen unter der Schirmherrschaft des rheinland-pfälzischen  Ministers für Inneres, für Sport und Infrastruktur Roger Lewentz.

2012
Die Rheinhessenmeisterschaft brachte folgende Ergebnisse: 1 Meistertitel (Sophie Stilgenbauer), 2 Vizemeister (Christina Sieben, Jessica Wendel) und 2 Bronze- Medaillen (Faye Hahn, Sarah Stilgenbauer). In der Mannschaftswertung erreichte der RSV Platz 2 (von 8 angetretenen Mannschaften).
Im Rahmen der Deutschen Meisterschaften im Reiten im  Juni 2012 in Balve wurden von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN)  für ihr ehrenamtliches Engagement Simone Weil und Jan Schimsheimer geehrt und in das „Vorreiter-Team Deutschland“ für zwei Jahre aufgenommen.
Vom 24. – 26. August 2012 veranstaltete der Verein sein Jubiläums-Dressur-Turnier anlässlich seines 10jährigen Bestehens auf der Reitanlage Schloss Nieder-Wiesen unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Kurt Beck. Ausgeschrieben waren elf Prüfungen – bis zur Klasse S.
Beim Landeschampionat der Vereinsmannschaften in Zeiskam siegte die erste offene Mannschaft des RSV vor den anderen 18 angetretenen Vereinen aus ganz Rheinland-Pfalz.  Auf Landesebene holte sich die Jugendmannschaft des RSV zwar nur Platz 6 – und wurde  damit aber gleichzeitig Rheinhessen-Meister. Mit einer grandiosen Dressurvorführung der Mannschaft  (mit der besten Wertnote von 8,5) eroberte sich die Mannschaft dann  die Siegesschärpen und -schleifen.
Im Rahmen der „Sterne des Sports“ wurde der RSV für besonderes gesellschaftliches Engagement im Oktober bei einem Empfang in Mainz-Lerchenberg  von der VR-Bank Mainz in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund geehrt.
In den E-Kader des Rheinhessen-Verbandes wurde Caroline Schmitt berufen. Im rheinland-pfälzischen D-Kader sind: Friederike Hartung, Sarah und Sophie Stilgenbauer sowie Francesca Franke.
Friederike Hartung nahm am Salut-Festival in Aachen teil.

2013
Bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften in  Zweibrücken wurde Caroline Schmitt Meisterin in der Disziplin Vierkampf Junge Reiter. Sophie Stilgenbauer holte die Bronze-Medaille in der Dressur Junioren.
Im D-Kader Rheinland-Pfalz sind vertreten: Sophie Stilgenbauer und Francesca Franke.
Sophie Stilgenbauer startete und platzierte sich im August  bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in München-Riem.
Vom 23.- 25. August 2013 veranstaltete der RSV erneut auf der Reitanlage von Familie Franke ein großes Dressur-Turnier (u.a. mit mehreren Prüfungen der Kl. S und mit Cup-Prüfungen), bei dem auf Grund der hohen Anzahl von Nennungen auch eine Flutlichtanlage eingesetzt wurde.
Liv Zimmermann holte sich die Silbermedaille bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der „Jungen Fahrer“ in Lauterecken. Gleichzeitig wurde sie Vizemeisterin bei den Zweispännern.
Beim Landeschampionat der Vereine in Kurtscheid wurde die Jugendmannschaft mit dem sechsten Platz (von 14  Mannschaften) auf Landesebene belohnt; die „offene Mannschaft“ des RSV rangierte auf Platz 9 (von 19 Mannschaften).  Da aus Rheinhessen keine weiteren Mannschaften am Start waren, wurden auch keine neuen Rheinhessenmeister ermittelt. Somit sind die Mannschaften des RSV weiterhin amtierende Rheinhessenmeister – durch ihre Siege im letzten Jahr.
Im Mannschaftswettbewerb bei den Rheinhessenmeisterschaften  im Oktober holte sich das Team des RSV den 2.Platz.
Im Rahmen des von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung ausgeschriebenen Wettbewerbs „Unser Turnier soll besser werden“ erhielt der RSV aufgrund seines innovativen Engagements eine Urkunde und eine finanzielle Prämie.

2014
Wie bereits in den letzten Jahren veranstaltet der RSV unter der Leitung von Petra Müller vor Ostern mit großem Erfolg einen Abzeichenlehrgang mit  anschließender Prüfung.
Im D-Kader Rheinland-Pfalz reitet Sophie Stilgenbauer (Dressur Junioren) und startete im Mai 2014 beim Preis der Besten im Mai in Warendorf.
Bei den Rheinhessen-Verbandsmeisterschaften (Ende Mai) waren neun Aktive des RSV am Start, von denen vier Platzierungen erhielten (Sophie Stilgenbauer, Nils Niederhöfer, Linda Janka, Lena Pauer). Mit je einem Sieg in der Dressur  (Kl.M* und Kl.M**) holte sich Sophie Stilgenbauer (LK 2/3) die Siegesschärpe und wurde somit Rheinhessenmeisterin in der Dressur. Linda Janka erkämpfte sich die Bronze-Medaille im Springen (LK 5).
Durch ihr vorbildliches ehrenamtliches Engagement wurden im Mai 2014  zwei weitere Mitglieder des RSV in Balve nach der Nominierung durch den Verein in das Vorreiter-Team aufgenommen: Kimberley Haertrich und Jeremy Scott Anderson.
Bei den LVM Masters in Hagen im Juni startete Sophie Stilgenbauer im Team von Rheinland-Pfalz und erreichte mit der Mannschaft den 3.Platz.
Im Juli fanden in Neuwied die rheinland-pfälzischen Landesmeisterschaften statt. Sophie Stilgenbauer siegte (Dressur Junioren) und wurde für die DJM nominiert.
Bei der Preisverleihung im Rahmen der „Sterne des Sports in Bronze 2014“ wurde der RSV für besonderes ehrenamtliches  Engagement im September bei einem feierlichen Empfang  im Mainzer Hotel Hilton geehrt.
Beim Landeschampionat der rheinland-pfälzischen Vereinsmannschaften im September in Fußgönheim startete des RSV mit zwei Mannschaften: einer Jugendmannschaft und einer „offenen Mannschaft“. Die „offene Mannschaft“ wurde Vizemeister beim Regionalverband Rheinhessen. Die Jugendmannschaft belegte Platz 6 auf Landesebene und gewann somit im Regionalverband. Für den RSV starteten: Kaya-Marie Fröder, Lisa Naab, Kimberley Haertrich, Jeannette Bettin, Nils Niederhöfer, Simone Weil, Christina Sieben, Lara Sabinarz, Sophie Stilgenbauer, Lara Regolien und Lena Pauer. Mannschaftsführerin war u.a. Elena Dilg.
Nach dem Sichtungslehrgang beim  Bundestrainer in Warendorf haben Scharon und Sophie Stilgenbauer eine Startgenehmigung für den „Preis der Zukunft“ in Münster erhalten
Turnusgemäß und tränenreich endete für Beverly Haertrich am 8.11.2014 nach vierjähriger Amtszeit ihre Tätigkeit als Bundesjugendsprecher.

2015
Nils Niederhöfer wurde in den E-Kader (Springen Junge Reiter) berufen; Sophie Stilgenbauer ist im D-Kader (Dressur Junioren) vertreten
Im Januar belegte Sophie Stilgenbauer beim „Preis der Zukunft“ der Liselott und Klaus Rheinberger-Stiftung in Münster  in einer M**-Prüfung den 7. Platz.
Jan Schimsheimer bestand mit Erfolg die Prüfung zum „Pferdewirt klassische Reitausbildung“.
Jan Schimsheimer, Elena Dilg und Nils Niederhöfer sind „DSJ Juniorbotschafter Dopingprävention im Reitsport“.
Anlässlich der Mitgliederversammlung 2015 wurde Jimena Müller als „Newcomer des Jahres“ ausgezeichnet.
Auch in diesem Jahr veranstaltete der RSV kurz vor Ostern unter der bewährten Organisation von Petra Müller einen Abzeichenlehrgang.
Mitte April ritt Sophie Stilgenbauer das Sichtungsturnier  auf dem Schafhof in Kronberg und darf – zum 2. Mal in Folge – den ‚Preis der Besten‘ in Warendorf reiten. Sie gehört damit  zu den Top 25 Junioren aus Deutschland. Leider mussten Scharon und Sarah auf den Start beim ‚Preis der Besten‘ an diesem Wochenende verzichten. Scharon hat sich einen Ballentritt zugezogen.
Sophie Stilgenbauer und Scharon holten sich ihren ersten S-Sieg 2015 in Neunkirchen.
Anfang Mai 2015 bestand Beverly Haertrich die Prüfung zum „FEI Level 1 Para  Equestrian Dressage Steward“.
Sophie Stilgenbauer hat sich für das Bundeschampionat 2015 qualifiziert.
Elena Dilg wurde neue Landesjugendsprecherin in Rheinland-Pfalz und löst Carlotta Steinbach ab.
Bei den Rheinhessen-Meisterschaften waren 12 Teilnehmer des RSV am Start.
In der E-Dressur bei den Rheinhessen-Meisterschaften (4. Juni 2015) siegte Hannah Stilgenbauer. Anna-Lena Sokolis wurde zweite. Jimena Müller belegte Platz 4. Die Stilspringprüfung Kl. E gewann Linda Tennigkeit (7,5) und Anna-Lena Sokolis wurde 10. Christina Sieben belegte den 5. Platz in der Dressurprüfung A*. In der Dressurprüfung A** wurde sie  sechste.
In der E-Dressur wurde  Jimena Müller erste (8,0), gefolgt von Hannah Stilgenbauer (7,8). Anna-Lena Sokolis wurde mit 7,4 vierte, die auch in der Stilspringprüfung Kl. E mit 7,5 zweite wurde.
Die Rheinhessen-Meister 2015 (LK 0 Pony Dressur):
1. Platz: Hannah Stilgenbauer
2. Platz: Jimena Müller
3. Platz: Anna-Lena Sokolis

Rheinhessen-Meisterin  Springen LK 0 (Pony) wurde  Anna-Lena Sokolis.
Die rheinland-pfälzische Mannschaft u.a. mit  Linda Tennigkeit erkämpfte sich am letzten  Wochenende im Juni bei der Goldenen Schärpe Großpferde auf dem Linslerhof im Saarland  den achten Platz von 18 angetretenen Mannschaften. Sie war  die einzige Mannschaft ohne Streichergebnis.
Nils Niederhöfer gewinnt den Jugendteam-Cup 2015.
Bei den DJM in Zeiskam Mitte September 2015 erreichte Sophie Stilgenbauer einen tollen 12. Platz (von 46 Startern).
Anlässlich der Sitzung des Hauptausschusses der Deutschen Sportjugend (DSJ) im DOSB erhielt Beverly Haertrich  die Ehrengabe aufgrund ihres ehrenamtlichen Engagements in der Deutschen Pferdesportjugend  der Deutschen Reiterlichen Vereinigung.